EINSPEISEENTGELTE – NEUE CHANCE FÜR ALLE KABELNETZBETREIBER

 

Inhalte der aktuellen Ausgabe

Die Corona-Pandemie hat das gesellschaftliche Leben fest im Griff. In den Medien gibt es kaum noch ein anderes Thema, als seien die Flüchtlinge vor den Toren der EU einfach verschwunden. Auch die einst allgegenwärtige Frage nach dem Klimaschutz hat gegen den Virus keine Chance. Jetzt geht es zunächst einmal um den Gesundheitsschutz.

In dieser Ausgabe kümmern wir uns um das, was vielen nach der Gesundheit das Wichtigste ist: Geld (auch wenn das Verhalten mancher den Anschein erweckt, es sei umgekehrt). Es geht um die guten alten Einspeiseentgelte, die nach der Einigung zwischen ARD und ZDF auf der einen und Vodafone auf der anderen Seite so etwas wie eine Renaissance erleben, denn sie werden weiterhin gezahlt – nur diesmal nicht ausschließlich an die Branchengrößen.

Während der Streit um die Einspeiseentgelte einem Ende zuzugehen scheint, spitzt sich ein anderer Kampf zu: der Angriff auf das Sammelinkasso der Kabelnetzbetreiber und Wohnungswirtschaft. Rechtsanwalt Michael Schmittmann ruft in seinem Beitrag dazu auf, die Deutsche Telekom zu stoppen. Er sieht die mittelständischen Unternehmen in dieser Branche gefährdet.

Im Interview mit dem Management der ropa-Unternehmensgruppe geht es um das Geld vom Staat in Form der Breitbandförderung, mehr noch aber darum, warum trotz Open Access und Kooperationen immer noch Netze überbaut werden und neue Monopole entstehen könnten. Zudem soll die Förderung auf die sogenannten „grauen Flecken“ ausgedehnt werden. Experten mahnen zur Vorsicht. Dazu zählt auch Jürgen Grützner. Der Geschäftsführer des Verbands der Anbieter für Telekommunikations- und Mehrwertdienste (VATM) stellt die Vorschläge des VATM vor, wie eine Förderung aussehen sollte, damit private Investitionen in den Breitbandausbau nicht bedroht werden. Und auch die Monopolkommission hat sich Gedanken gemacht, wie das staatliche Geld sinnvoll(er) eingesetzt werden sollte.

Neuigkeiten vom Bundesverband Lokalfernsehen (BLTV), Veranstaltungshinweise und Kurzmeldungen runden die Ausgabe ab. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre.

Heinz-Peter Labonte, Herausgeber
Marc Hankmann, Redaktionsleiter
Dr. Jörn Krieger, Redakteur


aktuelle Ausgabe anzeigen

 

Unser Infodienst für Sie

MediaLABcom informiert Sie einmal pro Monat über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Kabel-TV, Breitbandnetze, Medienpolitik und Regulierung. Schwerpunkt sind die Geschichten hinter den Geschichten: Sie erfahren bei uns nicht nur, was passiert, sondern auch warum. Dabei betrachten wir insbesondere die Marktposition, Herausforderungen und Perspektiven des Mittelstands. Gleichzeitig wollen wir der Medienbranche mit provokanten Denkanstößen neue Impulse geben.

 
 

Wollen Sie Leser werden?

Hier können Sie sich für unseren Infodienst anmelden:

Der Infodienst MediaLABcom erscheint am letzten Donnerstag jedes Monats und wird kostenfrei per E-Mail verschickt.